Salvator: Taizé-Abendgebet im Februar – Beginn bereits um 18.00 Uhr

Veröffentlicht in: Gottesdienste, Salvator | 5

Das erste Taizé-Abendgebet in diesem Jahr fand innerhalb des Weihnachtsfestkreises statt. Das Licht des Christbaums und die Flammen der ruhig brennenden Kerzen schufen in der Kirche eine stille, einladende Atmosphäre, in der das weihnachtliche Geheimnis der Menschwerdung meditierend betrachtet werden konnte. Anstatt des Franziskus-Kreuzes stand deshalb auch die Krippe im Blickpunkt dieses Abendgebetes.

Das nächste Taizé-Abendgebet wird am 2. Februar, dem Fest der Darstellung des Herrn, in unserer Salvatorkirche stattfinden. Um nicht in Konflikt mit möglicherweise weiterhin bestehenden Ausgangsbeschränkungen zu kommen, beginnt es bereits um 18.00 Uhr. Von der Empore aus können bis zu 4 Personen unter Einhaltung des notwendigen Abstands singen. Ob sie aktiv singen oder zum betenden Meditieren kommen möchten, sie sind herzlich eingeladen. Denken Sie bitte daran, sich vorab entweder schriftlich über unsere Homepage oder telefonisch über das Pfarrbüro anzumelden.  jms

 

5 Antworten

  1. Gerlinde Möhnle

    Lieber Manfred,
    Das hast du großartig gemacht, tut meiner Taizeseele richtig gut!
    herzlichen Dank!!!

    liebe Grüße Gerlinde

  2. Gerlinde Möhnle

    Möchte die Gelegenheit nützen, auf diesem Wege mal wieder unsere
    evangelischen Glaubensgeschwister zu unserem Taizé Abendgebet
    herzlich einzuladen!! Natürlich mit Anmeldung per Tel.:0711/865688
    oder online in https://kirche -stuttgart-nordwest.de

  3. Edna Yehouessi

    Hallo Manfred,

    Für deine stimmungsvollen Bilder hatte ich mich bereits bedanken. Und dennoch verdienen sie hier auch meine Begeisterung!!! Danke für diese tolle Präsentation im Homepage der Gemeinde. Das habt ihr Herr Schimura und du sehr gut hinbekommen.
    LG Edna.

  4. Edna Yehouessi

    Hallo Herr Schimura,

    Ihnen auch meinen herzlichen Dank für Ihren stets tiefsinnigen Texte zu den Taizé Veranstaltungen. Diese Veröffentlichung zum Jahresbeginn auf der Homepage der Gemeinde ist Ihnen und Manfred Feure besonders gut gelungen. Vielen, vielen Dank und vielleicht begrüße ich Sie auch demnächst dabei.

    Viele Grüße
    Edna Yehouessi

  5. Gerlinde Möhnle

    Lieber Herr Schymura,

    schließe mich den Worten von Edna voll an, denn auch ich bewundere vor
    allem den Tiefgang in ihren Formulierungen!

    Auch die Fundstücke im Pfarrbrief erstaunen mich immer aufs neue!
    Wünsche Ihnen viel Kraft u. Nähe Gottes für Ihren weiteren Dienst!
    und bedanke mich auf diesem Wege mal ganz Herzlich!!
    lieben Gruß Gerlinde Möhnle