Premiere in Salvator: Theater unterm Turm

Veröffentlicht in: Gemeinschaft, Salvator | 0

Der Auftakt ist geglückt. Am 11.11. startete in Salvator das neue Veranstaltungsformat „Theater unterm Turm“. Zur Premiere gastierte Annette Mayer mit ihrer Lesung „In der Kürze liegt die Würze“.

Fleissige Hände hatten dem Saal eine sehr gemütliche Lese- und Zuhör-Atmosphäre verpasst. Im Saal standen jeweils ein Stuhlpaar, gruppiert um kleine liebevoll dekorierte Tische, versehen mit einer brennenden Kerze, einer personaliserten Tischkarte und einem literarischen Apéritif-Kärtchen für jeden Gast. Auf der Bühne lud ein Armlehnstuhl aus den späten 50iger Jahren und ein schöner Holztisch mit Leselampe die Vorleserin ein, Platz zu nehmen. Die Einladung nahm die in Düsseldorf geborene und in Stuttgart lebende profilierte Schauspielerin, u.a. bekannt durch ihr Engagement an den

Stuttgarter Bühnen und durch zahlreiche Fernsehfilme, mit großer Freude an. Ihr strahlendes Lachen war Ausdruck ihres Glücks wieder auftreten und in viele gespannt schauende Gesichter blicken zu dürfen.

Mit den berühmten Vierzeilern und Gedichten des Wortdrechslers Heinz Erhardt hatte sie das Publikum schnell eingenommen. Geschichten aus der Feder Kurt Tucholskys, dem bedeutendsten Publizisten aus der Weimarer Zeit, von dem Dresdner Erich Kästner und dem bekannten Humoristen aus dem 19. Jahrhundert, Wilhelm Busch, folgten. Auch leisere, nachdenkliche Töne wie die Gedichte von Mascha Kaleko waren zu hören. Die zahlreichen Gäste erlebten einen humorvollen und heiter besinnlichen Leseabend. Der eine oder andere fühlt sich ermutigt, in diesen trüben Novembertagen zu Hause nicht nur in den Werken von Heinz Erhardt wieder mal zu schmökern, sondern am Abend mal wieder ein Buch aufzuschlagen.

„Wir hatten schon viele Veranstaltungen im Gemeindehaus“, sagte einer der Besucher, „aber so einen schönen Abend gab es ganz selten.“ Neben dem lang anhaltenden Applaus konnte der Künstlerin und dem Vorbereitungsteam kaum ein besseres Kompliment gemacht werden.

Das Publikum wartet auf weitere Veranstaltungen im Frühjahr. Das Team freut sich darauf, zündende Ideen zu entwickeln und umzusetzen. Vielleicht ist das Buchgeschenk, das Salvator als Dankeschön der Künstlerin überreichte, ein erster Impuls. Es stammt von Italo Calvino und beschreibt in kurzen Episoden und in dem ihm eigenen Detailreichtum wie Herr Palomar die Welt sieht. Lassen wir uns überraschen. jms