Gottesdienst und Meditation: einsam und doch gemeinsam

***Aktualisiert am 3. April 2020***

 

Liebe Gläubige,

da wir uns zunächst bis 15. Juni nicht zum Gottesdienst versammeln können, ist es gut, wenn wir zuhause, aber doch gemeinsam beten. Die Gemeinschaft kann sich, auch wenn wir nicht zusammen kommen können, auch darin ausdrücken, dass wir an verschiedenen Orten das Gleiche beten.

Gottesdienste

Pfarrer Matthias Hambücher wird an jedem Sonntag und Feiertag um 9.30 Uhr in St. Theresia für die Gemeinde Eucharistie feiern. Als Grundlage dafür nehme ich den Textvorschlag der Diözese, den Sie jeweils auf dieser Seite als pdf-Date finden, Es wäre schön, wenn viele Gläubige zu der Uhrzeit Zuhause mitbeten.

Pfarrer Martin Sie feiert auch privat die Heilige Messe jeden Tag um 12 Uhr und sonntags um 11 Uhr in St. Josef. Im Gebet und Gedanken nimmt er  die Gebete und Sorgen unserer Gemeindemitglieder und aller Menschen mit. Sie dürfen gerne von zu Hause aus feiern und beten.

5. Fastensonntag – Zuhause in Gemeinschaft

5. Fastensonntag – Zuhause alleine

5. Fastensonntag – in der Familie

5. Fastensonntag – Predigt

Totengebet

Zu Trauerfeiern dürfen nur die engsten Angehörigen. Wir veröffentlichen im Aushang an den Kirchen dennoch die Uhrzeit, dass Sie zur Zeit der Bestattung mit beigefügter Gottesdienstvorlage zuhause mitbeten können.

Hausgebet bei Bestattungen

Meditation

Eine Meditationsgruppe hatte sich mittwochs um 19.45 Uhr im Pfadfinderraum von St. Theresia zusammengefunden, um in der Stille zu sitzen, ausgerichtet auf die Gegenwart Gottes. Wir dürfen uns gerade leider nicht mehr treffen, aber wir haben uns verständigt, dass wir weitermachen. Wir sind nicht mehr am selben Ort aber weiterhin zur selben Zeit verabredet. Mittwoch von 19.45 – 20.15 Uhr
Wir bleiben auf diese Weise verbunden, indem jeder und jede eben zuhause diese halbe Stunde meditiert. Wer mehr über das kontemplative Gebet erfahren möchte: www.kontemplation-in-aktion.de
Theresia Mattes

Lass dir erzählen…….

Die dramatischen Geschehnisse von Palmsonntag bis zur Auferstehung Jesus können wir in der Bibel nachlesen – wir können sie uns auch erzählen lassen – aus der Perspektive von Menschen, die dabei waren.

Was damals geschah wird lebendig.  Nah am biblischen Text – verständlich und spannend erzählt.
Autorin und Sprecherin: Mechthild Alber: https://kirche-und-gesellschaft.drs.de/kirche-und-gesellschaft/team/alber.html

Sie können die einzelnen Erzählungen unter folgenden Links anhören oder herunterladen.

Herunterladen “Palmsonntag_alber.mp3”: http://kip-s.de/kip-s/f.php?h=1EMid82P

Herunterladen “abendmahl_alber.mp3”: http://kip-s.de/kip-s/f.php?h=2C3FMOA5

Herunterladen “magd_alber.mp3”: http://kip-s.de/kip-s/f.php?h=3lKDXLl5

Herunterladen “petrus_alber.mp3”: http://kip-s.de/kip-s/f.php?h=0zUgZcq0

Taizé-Abendgebete in Salvator

Die Abendgebete finden normalerweise am ersten Dienstag im Monat um 20.30 Uhr im Seitenschiff der Kirche Salvator in Giebel.

In der aktuellen Situation wird das Taizé Gebet in einer anderen Form stattfinden: jeder bei sich zu Hause in Verbundenheit durch das Gebet.

Links zu guten Angeboten

Online-Portal unserer Diözese: https://www.drs.de/

Angebote für Familien, Kinder und Jugendliche: https://wir-sind-da.online/

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei + siebzehn =