Öffentliche Gottesdienste in Stuttgart-Nordwest

***Aktualisiert am 23. Mai 2020***

Es können wieder Gottesdienst gefeiert werden Es muss aber alles getan werden, um eine zweite Infektionswelle zu vermeiden und sich gegenseitig zu schützen. Unsere Kirchen sind groß genug, um allen Gottesdienstbesuchern ausreichend Platz zu gewähren. Nur auf Gottesdienste in St. Monika werden wir weiter verzichten, es ist dort leider keine ausreichende Durchlüftung gegeben.

Beachten Sie bitte unsere Schutzregeln für Gottesdienste. s.u.

Über aktuelle Gottesdienste informieren wir über unsere Homepage. Und auch über unseren Gemeindebrief. Dieser kommt vorerst wöchentlich, immer am Donnerstag. Sie können den Gemeindebrief ganz einfach als Newsletter abonnieren:

Abo Gemeindebrief online

Vom Sonntagsgebot wird vorerst weiterhin Dispens erteilt. Vor allem gesundheitlich angeschlagenen Gemeindemitgliedern raten wir eindringlich, zuhause den Fernsehgottesdienst mitzufeiern. Gebetstexte zu jedem Sonntag finden Sie auf der Homepage unserer Diözese (Zuhause-gottesdienst-feiern). Angehörige können Ihnen gerne die Kommunion von der Kirche mitbringen.

Gottesdienst

  • Für Eucharistiefeiern an Sonn- und Feiertagen ist eine Anmeldung erforderlich.
  • Für Maiandachten und Werktagsgottesdienste ist keine Anmeldung erforderlich.

Personen mit Krankheitssymptomen können nicht an den Gottesdiensten teilnehmen.

Bitte beachten: begrenzte Teilnehmerzahl!

Bitte melden Sie sich an (per Anmeldezettel in Briefkasten, telefonisch, per E-Mail oder über das Kontaktformular).

Anmeldung nur für Gemeindemitglieder der Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-Nordwest möglich.

Hier ist der Anmeldezettel zum Ausfüllen und Einwerfen bzw. Abgeben: Anmeldezettel

Hier kommen Sie zum Kontaktformular der Homepage

Bitte geben Sie Namen, Adresse, Telefonnummer und ggf E-Mail an.

Den Anmeldezettel – falls Sie ihn nicht schon in den Briefkasten des Pfarrbüros geworfen haben – geben Sie bei den Ordnern an der Kirchentüre ab. Bitte kommen Sie rechtzeitig und nehmen Sie Ihren Platz bis spätestens 10 Minuten vor Gottesdienstbeginn ein.

Diese Kontaktdaten werden gespeichert und erst nach Ablauf von 30 Tagen vernichtet, sie dienen gegebenenfalls der Nachverfolgung von Infektionsketten und sind Teil des Hygieneschutzkonzeptes der Katholischen Gesamtkirchengemeinde Stuttgart-Nordwest.

Schutzregeln für Gottesdienste

Um die Gesundheit aller Gottesdienstteilnehmer zu schützen, werden die Gottesdienste so gestaltet, dass optimaler Schutz vor Ansteckung mit dem Covid-19-Virus besteht. Zwischen den Mitfeiernden muss mindestens 2 Meter Abstand nach allen Seiten (links, rechts, vorne, hinten) zu jedem Zeitpunkt des Gottesdienstes gewährleistet sein.

Kein Gottesdienstbesuch bei Krankheitssymptomen

  • Der Zugang zu den Sonntagsmessen und Wortgottesfeiern wird begrenzt; die Zahl der zugelassenen Gottesdienstteilnehmer richtet sich nach der Größe des Raumes und sämtlichen für alle Veranstaltungen in geschlossenen Räumen geltenden Regeln.
  • An der Eingangstüre sind die Hände zu desinfizieren.
  • Die Gänge sind als Einbahnwege markiert, um ein Zusammentreffen zu verhindern. Manche Türen werden ausschließlich als Eingang, andere als Ausgang genutzt. Eingang ist die mittlere Türe des Hauptportals. Im Notfall alle Türen benutzen!
  • Die Weihwasserbecken bleiben weiterhin leer.
  • Die Plätze sind ausgewiesen und werden von vorn nach hinten und von der Wand zum Mittelgang hin besetzt. 2 Personen, die in häuslicher Gemeinschaft leben, können zusammen sitzen.
  • Mund-/Nasenschutz empfohlen.
  • Kein Gemeindegesang, denn Singen ist ein Risikoverhalten.
  • Friedensgruß ohne Körperkontakt.
  • Es kommunizieren erst die Gläubigen der rechten Bankreihen; dann die der linken von vorne nach hinten. Bitte gehen Sie auf der Linie in der Mitte des Mittelgangs. Damit der erforderliche Abstand eingehalten wird und nicht einer über den anderen steigen muss, bitten wir, dass alle Gottesdienstbesucher, auch wenn sie nicht die Kommunion empfangen möchten, beim Kommuniongang in der Reihe mitgehen. Durch über der Brust gekreuzte Hände können sie deutlich machen, dass sie gesegnet werden möchten. Damit sich die Wege der Gläubigen nicht kreuzen, wird nur an einer Stelle die Kommunion angereicht.
  • Die Kommunion wird mit einer Zange gereicht. Mund- und Kelchkommunion finden weiterhin nicht statt.
  • Auch beim Verlassen der Kirche ist ein Abstand von 2 Metern einzuhalten.
  • Menschenansammlungen vor der Kirche sind zu vermeiden.
  • Bitte die Anweisungen der Ordner beachten.
  • Sakristei nicht betreten.
  • Bitte nehmen Sie mit unseren Mitarbeitern nur wenn unbedingt nötig direkten Kontakt auf. Wenden Sie sich besser telefonisch ans Pfarrbüro.
  • Vor, während und nach dem Gottesdienst keine Opferlichter entzünden.

Gerne können Sie das Infektionsschutzkonzept für die Durchführung von öffentlichen Gottesdiensten in den Kirchen St. Josef, Feuerbach, Salvator, Giebel, St. Theresia, Weilimdorf einsehen.

 

Trauerfeiern

Trauerfeiern können mit maximal 50 Teilnehmer/innen stattfinden. Wir veröffentlichen im Aushang an den Kirchen dennoch die Uhrzeit, dass Sie zur Zeit der Bestattung mit beigefügter Gottesdienstvorlage zuhause mitbeten können.

Hausgebet bei Bestattungen

Meditation

Eine Meditationsgruppe hatte sich mittwochs um 19.45 Uhr im Pfadfinderraum von St. Theresia zusammengefunden, um in der Stille zu sitzen, ausgerichtet auf die Gegenwart Gottes. Wir dürfen uns gerade leider nicht mehr treffen, aber wir haben uns verständigt, dass wir weitermachen. Wir sind nicht mehr am selben Ort aber weiterhin zur selben Zeit verabredet. Mittwoch von 19.45 – 20.15 Uhr
Wir bleiben auf diese Weise verbunden, indem jeder und jede eben zuhause diese halbe Stunde meditiert. Wer mehr über das kontemplative Gebet erfahren möchte: www.kontemplation-in-aktion.de
Theresia Mattes

Links zu guten Angeboten

Online-Portal unserer Diözese: https://www.drs.de/

Angebote für Familien, Kinder und Jugendliche: https://wir-sind-da.online/

 

  1. Sabine Andrä

    Ich hatte ein bisschen Sorge, dass es sich mit den ganzen Hygieneregeln nicht wie Gottesdienst anfühlen würde. Aber ich muss sagen: Funktioniert. Trotz allem. Wie ist es Euch gegangen?

    Sabine Andrä

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10 − fünf =