Ostergarten 2021 – online

Liebe Kinder,
liebe Familien,
bei schönem Wetter lohnt es sich vielleicht auch den online Ostergaten wirklich draußen im Garten oder bei einem Spaziergang zu hören und zu lesen!

 

5. Station des Ostergartens: Alles zu Ende – vor dem Steingrab

Bilder von der Osterkrippe des Osterkrippenteams in St. Michael Reichenbach/Fils

Nach Matthäus 28:

Maria aus Magdala geht zum Grab, da wo der Leichnam Jesu liegt. Sie will ihn salben, so wie es Sitte ist. Doch sie spürt, irgendetwas ist passiert –irgendetwas ist anders.

Was ist geschehen? Sie versteht es noch nicht.

Hörspiel zu Station 5:

 

Für die Symbolkiste:

Bastle einen Schmetterling. Zum Beispiel in dem du ein weißes Blatt in der Mitte faltest, auf der einen Seite mit Wasserfarben einen „halben“ Schmetterling malst und dann durch das Zuklappen des Blattes ein ganzer entsteht. Dieser Schmetterling ist Zeichen der Hoffnung, die uns an Ostern geschenkt wird. Das ist das letzte Symbol, das nun in deine Symbolbox für diese besonderen Tage wandert. Wenn Du magst, kannst Du uns auch ein Bild deines Schmetterlings schicken, dann stellen wir ihn hier auf die Seite – hoffentlich wird es eine ganz große Gruppe von Schmetterlingen!

 

Impulsfragen:

  • Ist nun wirklich alles vorbei? Endet diese Geschichte wirklich hier am Grab?
  • Wo habe ich schon einmal etwas zu Ende geglaubt?
  • Wo kann dann doch dieser Funke Hoffnung, dieser Schmetterling hervor – wo es doch weiter ging?
  • Was bedeutet Ostern – Jesu Auferstehung für mich?

 


4. Station des Ostergartens: Kreuzigung

Bilder von der Osterkrippe des Osterkrippenteams in St. Michael Reichenbach/Fils

Nach Matthäus 27,32-56:

Jesus wird zum düsterten Ort der Stadt gebracht, nach Golgotha, besser bekannt als Schädelhöhe. Auf diesem Berg die Dinge – und die Menschen – , die keiner mehr haben will. Einfach weggeworfen. Hier stirbt der Sohn Gottes – schlimmer hätte es wohl nicht kommen können.

Als Jesus am Kreuz seinen letzten Atemzug tut, verfinstert sich der Himmel und im Tempel zerrreist der Vorhang  von oben nach unten – so macht Gott den Weg frei. Der direkte Zugang zu Gott ist nun möglich.

Hörspiel zu Station 4:

 

Für die Symbolkiste:

Jesus nimmt die Last der Menschen mit.
Suche einen Stein. Was soll Jesus für Dich mittragen. Nimm den Stein in deine Hand, denke an das, was Jesus für Dich mittragen soll und lege den Stein in deine Symbolkiste.

 

Impulsfragen:

  • Welche Gedanken und Gefühle kommen mir, wenn ich Jesus am Kreuz sehe.
  • Haben wir vielleicht ein Kreuz mit dem gekreuzigten Jesus in unserer Wohnung? Was bedeutet das für unsere Familie?
  • Mit dem Kreuz hat Jesus eine Art Brücke zwischen den Menschen und Gott gebaut – wo gehe ich Gott entgegen?

 

3. Station des Ostergartens: Verrat und Verurteilung

 

Bilder von der Osterkrippe des Osterkrippenteams in St. Michael Reichenbach/Fils

Nach Matthäus 26,47–27,11:

Jesus wird noch am selben Abend gefangen genommen und am nächsten Tag zuerst dem Hoherat und dem Hohepriester Kajaphas verhört. Doch dieser hat keine Macht, denn Jerusalem ist von den Römern besetzt.
Seine Freunde, die, die noch den Abend zuvor mit ihm am Tisch saßen, wissen nicht mehr, dass sie ihn kennen. Selbst Petrus leugnet seine Freundschaft mit ihm.
Jesus wird dann zu Pilatus geführt, dem römischen Stadthalter Jerusalems. Er versteht nicht, was Jesus falsch gemacht hat und doch beugt er sich der grölenden Menge und gab den Befehl Jesus zu kreuzigen.

Hörspiele zu Station 3:

 

 

Für die Symbolkiste:

Petrus saß an einer Feuerstelle als er Jesus verleumdetet. Überlege Dir, wo habe auch ich schon einmal jemanden im Stich gelassen, und wie kann ich das wieder gut machen? – Lege dann ein Stück Holz in deine Symbolkiste.

 

Impulsfragen:

  • Wie fühlt es sich an von Freunden im Stich gelassen zu werden?
  • Welche Kraft muss Jesus haben, um das alles zu ertragen?
  • Wo habe ich auch schon einmal jemandem im Stich gelassen? Kann ich mich bei ihm/ihr entschuldigen?

 

2. Station des Ostergartens: Fußwaschung und letztes Abendmahl

 

Bilder von der Osterkrippe des Osterkrippenteams in St. Michael Reichenbach/Fils

Nach Johannes 13,1-15:

Kurz vor seinem bevorstehenden Tod feiert Jesus mit seinen Freunden das Passahmahl. Der Tisch ist reich gedeckt an diesem Abend mit Lamm und ungesäuerten Broten. Vor dem Essen wäscht Jesus seinen Freunden die Füße. Das ist im Orient eine freundliche Geste des Gastgebers.  Eigentlich übernehmen diesen Dienst die Sklaven des Hausherrn.

Und Matthäus 26,17-30:

Während des Mahls nimmt Jesus Brot. Er spricht den Lobpreis. Jesus bricht das Brot. Jesus reicht das gebrochene Brot herum: „Nehmt und esst: Ich für Euch!“ –Dann nimmt er den Kelch. Jesus spricht das Dankgebet. Er reicht den Kelch weiter: „Trinkt alle daraus: Ich für Euch!

Hörspiel zum Gründonnerstag:

 

Für die Symbolkiste:

Jesus wusch seinen Jüngern die Füße, obwohl das normalerweise Bedienstete tun. Er wollte damit zeigen, dass er nicht höher gestellt ist als alle anderen. Das Symbol für die Kiste heute ist ein Waschlappen/-tuch oder ein kleines Handtuch, das daran erinnert, wie Jesus gedient hat.

 

Impulsfragen:

  • Wie fühlt es sich an die Füße des andern zu waschen bzw. von jemand anderem gewaschen zu bekommen?
  • Hast du auch Situationen erlebt, wo du für andere wie ein „Diener“ warst? Wie fühlst du dich dabei? Wie ist das in eurer Familie? Gibt es verschiedene Dienste, die ihr füreinander tut?
  • Wie ist es wohl ein Fest zu feiern, wenn ich weiß es ist mein letztes
  • Verraten werden – dass das passieren wird wusste Jesus. Wie fühlt man sich, wenn man verraten wird?

 

Hinweis: Ihr könnt euch auch gemeinsam an einen Tisch setzen und Brot (Mazzen oder Knäckebrot) und Traubensauft miteinander teilen.


 

1. Station des Ostergartens: Einzug nach Jerusalem

Bilder von der Osterkrippe des Osterkrippenteams in St. Michael Reichenbach/Fils

Nach Matthäus 21,1-11:

Jesus wird mit großem Jubel empfangen, er reitet auf einem Esel in die Stadt. Menschen breiten ihre Kleider und Palmzweige auf dem Weg aus, um ihn als König zu ehren. Palmenwedel dienen als Zeichen des Sieges. Alle Jubeln ihm zu, als Jesus kommt.

Hörspiel zu Palsmsonntag:

 

Für die Symbolkiste:

Die Menschen legen ihre Kleidungsstücke, Tücher und Palmzweige auf den Weg, um ihn für Jesus vorzubereiten, dass er auf dem Weg nach Jerusalem nicht schmutzig wird. Man muss dabei wissen, dass die Wege in Jerusalem sehr staubig und nicht befestigt waren, wie wir das heute kennen.

Lege in deine Symbolkiste für den Palmsonntag ein altes Kleidungsstück, ein Tuch oder ein Stück Stoff.

 

Impulse für ein Gespräch:

  • Ist Jesus wirklich ein neuer König?
  • Ist er wirklich derjenige, der die Menschen befreit?
  • Bist Du selbst bereit dafür, dass Jeus Dich besuchen kommt?
    “Ihm den Weg zu bereiten” – Wie würdest Du diesen Weg heute vorbereiten?
  • Hast Du auch schon einmal etwas erlebt, das Du  nie vergessen wirst?
  • Spreche den Satz fertig: Jesus ist für mich …

 

———————————

Liebe Kinder, liebe Familien,

der geplante Ostergarten findet auf Grund der schwierigen Pandemielage nun online statt.

An den wichtigen Tagen in der nächsten Woche findet ihr immer morgens hier ein Bild zum Tag, eine kurze Zusammenfassung, ein Hörspiel zum Tag und eine kleine Aufgabe. Über diese Tage soll eine Symbolkiste entstehen.

Wenn ihr also mitmachen wollt, dann sucht schon mal eine kleine Kiste/Box und am Sonntag den 28. März geht es dann los mit dem Palmsonntag.
(Ein Einstieg ist aber natürlich jeder Zeit möglich!)

Gerne dürft ihr auf der Seite auch Kommentare hinterlassen, so sieht man dann auch, wer alles schon im Ostergarten war und mit auf dem Weg ist.

Außerdem möchte ich noch auf die Osterabenteuer von Roxy und Gani hinweisen. Auch dort gibt es viele Ideen für die nächsten Tag! https://wir-sind-da.online/osterabenteuer/

Viel Freude wünscht das Ostergarten-Team
Mechthild Alber, Bernhard Cornelius, Susanne Kempf, Brigitte Rückert, Julia Matheis

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

dreizehn − zehn =