Gottesdienste und Kirchenmusik im Advent und an Weihnachten

Am Heiligabend feiern wir zusammen mit unseren Kleinen der Gemeinden um
16 Uhr in St. Josef, Salvator und St. Theresia Krippenfeiern mit Krippenspielen.

Quempas-Singen: In den 15 Minuten vor der Christmette stimmen uns in St. Theresia und Salvator die Chöre ab 21.45 Uhr ein.

Beginn der Christmette ist jeweils um 22 Uhr in St. Josef, Salvator und St. Theresia, in St. Josef mit dem Musikverein und Stadtorchester Feuerbach; in Salvator mit dem Kirchenchor. Gemeinsam freuen wir uns auf die Botschaft von der Heiligen
Nacht.

Die Festgottesdienste am Weihnachtstag, 25. Dezember sind um 9.30 Uhr in Salvator und St. Theresia, um 11 Uhr in St. Josef sowie um 19 Uhr in St. Monika.

Die festliche Vesper mit einer eigens zusammengestellten Frauen- und Männer-Schola ist am Weihnachtstag um 17.30 Uhr in St. Theresia.

Am Stephanustag, 26. Dezember sind unsere Gottesdienste um 9.30 Uhr in Salvator und um 11 Uhr in St. Monika. Es sind keine Gottesdienst in St. Theresia und St. Josef.

Die Stephanusgemeinde lädt herzlich zur Waldweihnacht am Stephanustag, 26. Dezember um 17 Uhr in der Stephanuskirche im Giebel ein. Gegen 18 Uhr spielt der Posaunenchor Weilimdorf Weihnachtslieder zum Mitsingen im Fasanenwald.
Freuen Sie sich auf neue und bekannte Geschichten.

 

Kirchenmusik in St. Josef

Advent ist eine Zeit des Wartens und des Erwartens. Die „Singenden Mäuse von St. Josef“ wissen ganz genau, was auf sie am Ende dieser Zeit wartet. Dies werden sie im Gottesdienst am 2. Advent, Sonntag, 9. Dezember um 11 Uhr in St. Josef der Gemeinde lauthals mitteilen.

Advent ist auch eine Zeit der Vorfreude. Und so wird der „Chor von St. Josef“ im Gottesdienst am 3. Advent, 16. Dezember um 11 Uhr in St. Josef die Gemeinde mit adventlichen Motetten auf die vorweihnachtliche Zeit einstimmen.

Die „Singenden Mäuse von St. Josef“ und das „Schwäbische Krippenspiel“: „I heiß Maria, und bin d`Mama. Josef bin i. Mir ghöret zusamma. Ond i ben d Oma und heiß Anna.” So stellt sich die heilige Familie zu Beginn des Krippenspiels vor. Wie aus der schier ausweglosen Situation der Herbergssuche die ganze Familie doch noch einen Unterschlupf und Geborgenheit findet, spielen und singen die “Singenden Mäuse” von St. Josef allen Kindern und ihren Eltern am Heilig Abend, Montag, 24. Dezember um 16 Uhr in St. Josef.

Der „Musikverein Stadtorchester Feuerbach“ zu Gast in St. Josef: Die Christmette an Heilig Abend, 24. Dezember um 22 Uhr wird vom „Musikverein Stadtorchester Feuerbach“ gestaltet werden. Neben dem gemeinsamen Musizieren mit der Gemeinde wird das Orchester auch mit weihnachtlicher Bläsermusik erfreuen.

Wie Weihnachten auf französisch klingt: Am 1. Weihnachtsfeiertag, Dienstag, 25. Dezember wird im Festgottesdienst um
11 Uhr in St. Josef der „Chor von St. Josef“ das „Oratorio de Noel“ – das „Weihnachtsoratorium“ von Camille Saint – Saens aufführen. Das Besondere an dieser Komposition ist ihre einzigartige Klanglichkeit. Dieses Oratorium ist geprägt vom Klang der Harfe und der Orgel. Im gemeinsamen Miteinander ergeben sich Momente voller Sanftmut und Friedfertigkeit. Ausführende sind Andrea Lement, Sopran, Yumi Koyama, Mezzosopran, Isolde Assenheimer, Alt, Roger Gehrig, Tenor, Matthias Müller, Bass, Hannah Pfeiffer, Harfe, David Walter, Orgel, der „Chor und das Orchester von St. Josef“

Kirchenmusik in Salvator

Krippenspiel 24. Dezember: Maria und Josef, die Hirten und die 3 Könige, die das Jesuskind im Stall anbeten.
Jeder kennt die Geschichte. Erleben Sie die Ereignisse hautnah bei unserem Krippenspiel mit. Musikalisch wird das Schauspiel unserer Ministranten und Ministrantinnen vom Kinderchor und Instrumentalisten unterstrichen. Kommen und Erleben
Sie um 16 Uhr die Geburt Jesu Christi!

„Von überall her“ – Quempas-Singen in Salvator: Der Quempas ist ein Rundgesang, der aus verschiedenen Richtungen von einzelnen Stimmen oder Stimmgruppen in die dunkle Kirche im Wechsel gesungen wird und sich schließlich mit der Gemeinde zum vollen Klang ergänzt. Von überall her kommen die Stimmen, um ihrer Freude über die Geburt Jesu Ausdruck zu verleihen, aus allen Himmelsrichtungen, denn der ganze Erdkreis singt zur Ehre des Herrn. Deshalb haben wir auch außer dem klassischen Quempas
(Quem pastores laudavere – Den die Hirten lobeten sehr) Weihnachtslieder aus ganz Europa, von Kärnten bis Spanien, von Dänemark bis Kroatien, aber auch Bekanntes zum Mitsingen – lassen Sie sich überraschen! Kommen Sie am Heiligabend
um 21.45 Uhr in die noch dunkle Salvatorkirche, hören Sie auf die Stimmen aus allen Enden der Erde und stimmen Sie ein in den vollen Klang!

In der anschließenden Christmette um 22 Uhr erklingt die Missa brevis in Es von Théodore Dubois für dreistimmigen Chor und Orgel. Es singt der Chor Salvator, an der Orgel David Walter.

Kirchenmusik in St. Theresia

Samstag, 15. Dezember, 18 Uhr Weihnachtsoratorium: unser Chor wird mit seinem Partnerchor und dem Orchester ProMusica nach langer Zeit wieder das Weihnachtsoratorium von J.S. Bach als Konzert anbieten. Wir sind begeistert und die Teile IV-V-VI des Musikwerkes wurden in unserer Kirche noch nie aufgeführt. Verpassen Sie diese Gelegenheit nicht.

Montag, 24. Dezember – Heilig Abend: Quempas-Singen: In den 15 Minuten vor der Christmette stimmt uns in
St. Theresia der Chor ab 21.45 Uhr ein. Gemeinsam freuen wir uns auf die schönen Weihnachtslieder und die Botschaft von der Heiligen Nacht.

Dienstag, 25. Dezember – Weihnachten: Unser Kirchenchor und ein Kammerensemble gestalten den Festgottesdienst um 9.30 Uhr mit Auszügen aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × vier =