Gebet für den Monat März 2019

Eingetragen bei: Gesamtkirche, Wichtig | 1

Ich bin da vor dir, mein Gott.
Ich versuche, mein Leben zu verstehen.
Du kennst und verstehst mich besser,
als ich mich kenne und verstehe.

Vor dir darf ich ans Licht bringen,
was in mir dunkel ist.
Vor dir darf ich zulassen,
was ich vor meinen Mitmenschen zu verbergen versuche.
Vor dir darf ich annehmen,
was ich sonst nicht an mir wahrhaben will.

Gott,
durch Christus hast du mich
und mein Leben angenommen –
und du hast mich
mit all meinen Schwächen und Fehlern angenommen.

Komm mir mit deinem Heiligen Geist zu Hilfe,
damit ich es wage,
in das Dunkel meines Lebens zu schauen.
Hilf mir, mich zu verstehen.

Schenk mit das Vertrauen und die Hoffnung,
dass sich das Dunkel in mir in Licht und Leben verwandelt.
Befreie mich in Jesus Christus
und durch die Kraft des Heiligen Geistes zu neuem Leben.

Amen.

Erich Guntli – Gotteslob Nr. 9.7

  1. Regina Bitto

    “Wenn wir Menschen des Augenblicks werden, hören wir das Herz Gottes schlagen.” (M. Buber)

    AUGENBLICK

    mich hingeben
    dem augenblick

    nicht gleich
    nicht morgen
    nicht irgendwann

    hier und jetzt
    achtsam sein
    innehalten
    wahrnehmen
    staunen

    hier und jetzt
    begegnen
    mir
    meinem nächsten
    dem göttlichen

    Annette Steck

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × 5 =